Ben Pascal: My Crown

Die Komposition basiert auf Texten von William Shakespeare, die sich ebenfalls mit „Zufriedenheit“ beschäftigen. Davon ausgehend erstellte Ben Pascal zunächst ein Lead Sheet, welches er anschließend für die vorgegebene Besetzung arrangierte. Da er sich selbst in verschiedenen musikalischen Genres bewegt, war ihm dabei der Crossover-Aspekt besonders wichtig.

Das Hauptgenre des Stückes lässt sich am ehesten in die Kategorie Pop einordnen, da ihre Form dem Pop am nächsten kommt und die Harmonien großteils aus Dreiklängen bestehen. Mit viel Feingefühl hat er Elemente des Jazz eingeflochten und beim Harmonisieren des Chors klassische Regeln angewendet.


Der Komponist wurde 1985 unter dem bürgerlichen Namen Benjamin Blaikner geboren und lebt und arbeitet derzeit in Wien. Er absolvierte das Doktoratsstudium der Philosophie an der Universität Salzburg. Seine Diplomarbeit verfasste er zum Thema „Der rationale Egoismus“, seine Dissertation über „Interessen und Interessenkollisionen“. Zusätzlich verfolgt er seit längerer Zeit Ausbildungen und Engagements in den Bereichen Musik, Tanz und Schauspiel. Im Bereich der Musik standen insbesondere das E-Bass-Studium am Vienna Music Institute und kontinuierlicher Kompositionsunterricht im Zentrum. Komposition studiert Ben Pascal seit 2015 bei Samu Gryllus (Schwerpunkte: Klassik und Neue Musik) und seit 2016 bei Markus Geiselhart (Schwerpunkt: Jazz). Inzwischen hat er u. a. mit Größen wie Marino Formenti und Konstantin Wecker zusammengearbeitet und außerdem ein Arbeitsstipendium für Komposition von Stadt und Land Salzburg erhalten.

www.someinfinity.com