Adam Hill: Transmitter and Receiver

Der Text des Stücks stammt aus zwei Gedichten des kanadischen Lyrikers Raoul Fernandes, der mit dem Sammelband „Transmitter and Receiver“ 2015 sein literarisches Debüt gegeben hat. Der Liedtext wird mit den Geräuschen von Radios, Telefonen und Computern kombiniert und bringt somit zum Ausdruck, was Wörter alleine nicht auszudrücken vermögen.

Die Technikgeräusche versinnbildlichen die permanente Ablenkung durch moderne Kommunikationsmittel. Jedoch ist der Mensch in der Lage, am Ende die wesentlichen Töne, Klänge und Informationen herauszufiltern bzw. zu priorisieren. So ist er aller Störfaktoren zum Trotz in der Lage zur Zufriedenheit zu finden.


A Hook or a Hinge
or a bracket or a latch
or a joint or a lock or a nut or a bolt
or a fastener or a buckle or a button or a hitch
or a nail or a screw or a toggle or a clamp
or a snap-ring or a dowel
or a lashing or a string or a zipper or a belt
or an anchor or a leash
or a dab of glue or a piece of sticky tape
or a staple or a strip of Velcro or a pair of jumper cables
or a router or the reins of a horse
or the stem of a hanging fruit
or a see-saw or a hand when it shakes another hand
or a tendon or a ligament or a poem or a paper clip
or a pin or a rope or a wire

For a neighbourhood
A flower delivery driver
is lost in a bad neighbourhood.
The moon is full
and his van is full
of roses.
Take a breath,
says the moon.
Even if the roses
end up in the wrong hands
they'll be in the right hands.

Der Komponist und Bassist Adam Hill wurde 1980 geboren und lebt in einer stillgelegten Ranger Station am Ufer des Harrison Lake in der kanadischen Provinz British Columbia. Er erhielt zahlreiche Preise und Stipendien, seine Musik wurde vom „Vancouver Symphony Orchestra“, vom „Vancouver Chamber Choir“, vom Vokalensemble „musica intima“ und vom „Elektra Women’s Choir“ gespielt. Auftragswerke schuf er für das „Erato Ensemble“, das „Vancouver Chinese Music Ensemble“, das „Whatcom Symphony Orchestra“ und den „Singers’ Club of Cleveland“. Als Musiker ist Adam Hill in mehreren Genres unterwegs und trat beim Sisters Jazz Festival, dem River City Bluegrass Festival, dem Electronic Music Midwest und mit dem „Walla Walla Symphony“ sowie dem „Obsidian Opera Chamber Orchestra“ auf. Außerdem hat er viele Alben mit Folk Music veröffentlicht und an Veröffentlichungen mehrerer Rock and Roll-, Bluegrass- und Jazz-Gruppen mitgewirkt. Adam Hill hat Studien an der University of British Columbia, der Western Washington University und dem Whitman College abgeschlossen und selbst an der Western Washington University und der Quest University unterrichtet.

adamhillmusic.com

More in this category: Franz Novak: Für Frieden »