Zane Zalis

Bereits seit das MIMF im Jahr 2006 erstmals durchgeführt wurde, liegt die künstlerische Gesamtleitung in den Händen von Zane Zalis.

Der Komponist, Texter und Pädagoge legt in seiner Arbeit seit mehr als 30 Jahren besonderes Augenmerk auf die Förderung kreativer und kritischer Fähigkeiten von Studierenden und Pädagogen, wobei er gängige Unterrichts- und Lernpraktiken untersucht und hinterfragt. Viele seiner ehemaligen Studentinnen und Studenten sind auf internationalen Bühnen, im akademischen Bereich oder in anderen musikbezogenen Feldern erfolgreich tätig. Zu seinen herausragenden kreativen Leistungen zählen Kompositionen wie das Galakonzert anlässlich des 50. Hochzeitstags von Queen Elisabeth II von England und Prinz Philip und insbesondere auch das Holocaust-Oratorium „i believe“. Das Oratorium wurde in Winnipeg, Toronto, New York, Stuttgart und Murau aufgeführt und wird 2017 in Lodz zu sehen sein.

Die kreative musikalische Leistung und das religionsverbindende Verdienst von „i believe“ wurden mit dem „Canadian Interfaith Leadership Award“ und der „Inaugural Lieutenant Governor’s Medal for the Advancement of Interreligious Understanding“ ausgezeichnet. Für seine herausragenden Leistungen auf den Gebieten Musik und Musikausbildung, erhielt Zalis die „Queen Elizabeth II Golden Jubilee Medal“, die „Queen Elizabeth II Diamond Jubilee Medal“ und den „Prime Minister's Award for Teaching Excellence“.

Zane Zalis arbeitet aktuell an seinem neuen Oratorium, das den Titel „Nostos“ trägt und Teil seiner Dissertation ist, die er für sein PhD-Studium an der Universität von Manitoba auf den Gebieten Kreativität, kreative Entwicklung und Musikkomposition verfasst.

www.zanezalis.com

More in this category: Marko Zeiler »