Mag. Thomas Mörtl

Mag. Thomas Mörtl Una Stade

Stadtpfarrer von Murau

Schon seit etlichen Jahren findet das Murau International Music Festival statt. Die Musik verbindet Menschen über alle Grenzen, die Gesellschaft, Religion, Kultur und Herkunft errichten mögen, hinweg. Diese verbindende Eigenschaft hat sie nicht nur für Sänger und Musikanten, sondern auch für jene, die als Publikum in den Genuss der Kunst kommen. Nicht umsonst ist das gemeinsame Singen für viele Bewohner und Gäste unserer Region eine Quelle der Freude und der Begegnung.
In diesem Jahr dürfen wir uns über die Österreichpremiere des Oratoriums NOSTOS von Zane Zalis in der Stadtpfarrkirche freuen. Das Oratorium greift einen Brennpunkt unserer Zeit auf. Es geht um Vertreibung, Flucht und um die Suche nach einer neuen Heimat.
Wenn er sagt: „Ich war fremd und obdachlos, und ihr habt mich aufgenommen (Mt. 25,35),“ begründet Jesus damit eine neue Sicht auf die Anderen, vor allem auf die Bedürftigen. Sich von Fremden abzugrenzen, war für die Menschen seiner Zeit nicht ungewöhnlich. Kranke, Sünder, Zöllner, Samariter und andere Außenstehende waren in der Gemeinschaft nicht gern gesehen oder wurden bewusst an den Rand gedrängt. Jesus aber öffnet den Blick auf den Menschen als Mitmensch, ja als Schwester und Bruder. So wurde es in der christlichen Tradition auch zu einem Werk der Barmherzigkeit, Fremde zu beherbergen.
Die Aufführung von NOSTOS in der Stadtpfarrkirche erinnert uns auch an die Geflüchteten, die bei uns in Murau zumindest zeitweise Aufnahme fanden und denen wir von Herzen wünschen, dass sie ein Zuhause und ein erfülltes gelingendes Leben finden.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen allen einen wunderbaren und bewegenden Konzertabend.
Ihr Pfarrer Thomas Mörtl

(c) 2018 MURAU INTERNATIONAL MUSIC FESTIVAL

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! | tel:+436508401604 | www.mimf.at